Tags

, , , , , ,

MADARAN MUENCHEN – nächste Mahnwache am 02. Juni 2012

Stachus (Karslplatz) – dieses Mal schon um 15:00 Uhr

*****************************************

Madaran Park Laleh München:
Solidaritätsgruppe mit den “Lalehparks Mütter” im Iran samstags, das Datum und der Ort werden jeweils frühzeitig bekannt gegeben.
Wir sind eine Solidaritätsgruppe mit den Lalehpark Müttern im Iran und Teil einer weltweiten Gemeinschaft und haben folgende Forderungen:

1. Wir fordern die Abschaffung der Todesstrafe.
2. Wir fordern die sofortige und bedingungslose Freilassung aller politischen Gefangenen.
3. Wir fordern ein gerechtes und öffentliches Verfahren gegen die Verantwortlichen der Islamischen Republik, die das ganze Verbrechen seit ihrer Gründung verübt haben.

Mütter von Laleh Park verurteilen:

Individuelle- und Massenhinrichtungen in Gefängnissen
Morde an ethnischen Minderheiten, nationalen, religiösen,
politischen und ideologischen Gruppen
Haus Invasionen, Angriffe auf die studentischen Wohnheime sowie auf die Arbeitsplätze
Entführungen, Verhaftungen, Folter und Vergewaltigungen um Geständnisse zu erzwingen
Steinigungen und Vergeltungsurteile (Ghesas)

Mütter vom LalehPark  kämpfen gegen die oben genannten Verbrechen

Wir kämpfen für eine freie, sichere und menschenfreundliche Umwelt. Eine gesunde Umwelt, ohne  Krieg, Blutvergießen, Demütigung und Diskriminierung.

Wir sind mit der Vergeltung und Racheaktionen sowie mit den physischen Eliminierungen nicht einverstanden. Jedoch sind wir überzeugt, um die Wiederholungen solchen menschenverachtenden Verbrechen zu verhindern, sei es notwendig und wichtig alle direkten und indirekten Mitwirkenden aus dieser Regierung vor einem offiziellen, fairen und vom Volk anerkannten Verfahren gestellt und für ihre menschenfeindliche Taten verurteilt werden müssen.

Wir appellieren dringend an alle Opfer, die zu gezielten Angriffen oder Zeugen von solchen Verbrechen geworden sind, für die Erlangung der Gerechtigkeit mit uns zu kooperieren und uns auf diesem Weg zu unterstützen. Auch wir, die selber Opfer der Gewalt gegen die Frauen sind, unterstützen alle Aktionen, die gegen Gewalt und Diskriminierung sowie für die Gleichberechtigung sind