Tags

, , , , , , , , , , , , , , ,

Ist wirklich der Hungerstreik die Erpressung?kein-mensch-ist-illegal-handwritten

ich persönlich lehne Hungerstreik ab, weil mich die Auswirkungen des Hungerstreiks auf die Gesundheit des Streikenden zutiefst beunruhigen  –  wie soll jemand um und für seine Rechte noch kämpfen können, wenn er physisch geschwächt ist?

kann Hungerstreik notwendig erscheinen?

–– für jemanden, der sonst  keine Rechtsmittel, keine andere Protestform gegen Unrecht mehr hat,  wenn er alle anderen möglichen Wege erfolglos versucht hat,  – dann ja, denn dann hat er auch so nichts mehr zu verlieren …

-wenn ihm auch ohne Hungerstreik der Tod droht –  dann ja

*****

Droht Flüchtlingen in Deutschland der Tod? – zu häufig – ja

— Wenn sie –ohne Kontaktmöglichkeiten zu ihrer Familie, ohne Verbindungsmöglichkeit zu Unterstützergruppen, ohne Gesprächsmöglichkeiten mit Freunden wie in Isolationshaft in abgelegenen ‚Ausländerwohnheimen’, ohne Internet, ohne Mobilfunk, ohne Verständigungsmöglichkeit zu Menschen in ihrer Umgebung weggesperrt werden  – ja

— Wenn sie in Depression versinken, weil sie in Ungewißheit über ihre Zukunft gehalten werden  – ja

— Wenn sie straffällig werden, sobald sie ihre „Residenzpflicht“ verletzen, und deshalb  weder Freunde noch Verwandte besuchen können – (nicht  sofort, aber auf Dauer durch Isolation ) – ja

— Wenn sie keine medizinische Behandlung erhalten, sondern nur eine ‚Notfallintervention’ – ja

— Wenn sie mit der ständigen  Bedrohung  leben müssen, abgeschoben zu werden – ja

— Wenn sie ihrer Menschenwürde und ihrer Grundrechte als Mensch beraubt werden  – JA

*****

wie verzweifelt muß ein Mensch sein, um das Risiko eines Hungerstreiks auf sich zu nehmen?

*************Hungerstrike munich

was ist die Erpressung daran?  

— Ist es nicht Erpressung zu geflohenen Schutzsuchenden zu sagen:

— entweder du gehst in dein Heimatland zurück oder du gibst deine Menschenwürde auf?

— Entweder du nimmst hin, daß wir vorgeben, was du zu essen hast, was du anziehen darfst, mit wem du deine Intimsphäre, das Zimmer, die Dusche, teilst; daß wir vorgeben, wo du lebst, mit wem du lebst, was du tust, wohin du gehst – oder du kehrst in dein Heimatland zurück

— Wir wollen dich hier nicht – sei dankbar, daß wir dich trotzdem solange  hier in ein Lager stecken, bis wir entschieden haben, ob du hier bleiben darfst oder nicht, wenn dir das nicht passt, dann geh doch in dein Heimatland zurück

–entweder du nimmst hin, dass du hier keine Rechte hast, oder du kehrst in dein Heimatland zurück.

************

Artikel 1 GG  – Absatz (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Bayersiche Asyldurchführungsverordnung DVAsyl § 7, Absatz (5)  … die Rückführung der betroffenen Personen nicht erschweren; soll die Bereitschaft zur Rückkehr in das Heimatland fördern.”

dieser letzte Satz als Verhaltensgrundlage staatlicher Gewalt ist  Erpressung von Schutzsuchenden

warum aber werden dann die hungerstreikenden Flüchtlinge als ‘Erpresser’ betitelt?

****